18. Juni 2012

Color Me Pretty!

Die Erinnerung an den Prozess der Farbwahl für jeweils eine Wand meines Wohn- bzw. Schlafzimmers lässt mich noch immer tief seufzen. Die zahlreichen Besuche beim Baumarkt, die vielen Farbproben und die Enttäuschung, wenn nichts Passendes dabei war. Ich hab mich über Farbschemata informiert, gefühlte tausend Websites und Blogs zur Inspiration durchforstet und mich im Handel beraten lassen. Alles unbefriedigend!

Und zwar aus einem einfachen Grund: Ich hatte von Beginn an das Bedürfnis nach ganz dunklen Farbtönen. Da mir meine bevorzugten Varianten aber im Beratungs- und Recherchewirrwarr nie wirklich untergekommen sind, habe ich glatt vergessen auf mein Gefühl zu hören. Ganz schön doof, wenn man bedenkt, dass es hier schließlich um persönlichen Geschmack geht.

Ich kann also nur empfehlen: Sich Inspiration zu holen ist schön und gut, aber letztendlich ist die eigene Intuition der beste Ratgeber. Es nützt ja nix, wenn die Tante Frieda diesen warmen Orangeton, den sie in ihrem Lieblingsmagazin gesehen hat viel freundlicher gefunden hätte - wenn man selbst dabei Beklemmungen und böse Orangen-Albträume bekommt.

Kommentare:

  1. Huiii! Jetzt funktionierts. Jetzt kann ich hier endlich meinen Senf dazu geben. Hättest du es lieber scharf oder süß? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Juhuuiii! Und es gibt natürlich keine Einschränkungen hier - du darfst kommentieren, was immer du willst (fast) ;) ...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Österreich Lizenz.