28. September 2012

Burning for Flammkuchen

Während es immer Sommer nur allzu verlockend ist sich einfach in den nächsten Gastgarten zu setzen und bei einer sanften Brise entspannt zu essen, bekomm ich im Herbst wieder Lust mehr selbst zu kochen. Dann ist es schön, am Abend auch mal zu Hause zu bleiben und Rezepte auszuprobieren, die sich über die Monate gesammelt haben.

Flammkuchen steht bei mir schon lange ganz oben auf der Liste und gestern war ich endlich mal motiviert die Sache anzugehen. Hätt ich bloß nicht so lange damit gewartet!

Die Idee kommt von "Zucker Zimt und Liebe", wo ich schon vor einiger Zeit das Rezept für den "Apfel-Zwiebel-Flammkuchen mit Ziegenkäse" ins Auge gefasst hatte. Das wollte ich unbedingt probieren und gleichzeitig eine Version mit Feigen machen, weil ich von denen derzeit gar nicht genug bekommen kann. Hab aber beide Varianten aus Zutatenmangel ein bisschen abgespeckt.




Das Rezept: 
Zutaten für den Teig: 250g Mehl, 1/2 Pkg. Hefe, 7 EL Öl, 1 TL Zucker, eine Brise Salz. 
Zubereitung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und solange lauwarmes Wasser zugeben, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. 

Zutaten für den Belag: 250g Frischkäse, 2 EL Milch, gehackter Rosmarin, Pfeffer, Salz, 4 rote Zwiebel, 2 Äpfel, 2 Feigen. 
Zubereitung: Frischkäse, Milch, Rosmarin, Pfeffer und Salz zusammen mischen. Mit dem Würzen nicht zimperlich sein! Zwiebel in Ringe und Äpfel in feine Scheiben schneiden und beides hintereinander kurz in Öl anschwitzen.  Die Feigen auch in feine Scheiben schneiden und roh für den Belag verwenden. Teig vierteln und dünn ausrollen. 

Ziegenfrischkäsecreme auf dem Teig verteilen. Mit Zwiebeln, Äpfeln und Feigen belegen. Über die Feigen eventuell ein bisschen Zucker streuen. Habe ich hier nicht gemacht, werde ich aber das nächste Mal versuchen. Bei 220 Grad für 15 min ab ins Backrohr! Die fertigen Falmmkuchen undbedingt mit einer ordentlichen Portion gehacktem Rosmarin garnieren und genießen!

1 Kommentar:

  1. Hallo Vrehnie, das hört sich toll an! Ich liebe Feigen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Österreich Lizenz.