28. Oktober 2012

Stimmungsbilder!

Manchmal will man wohin, hat aber noch keinen blassen Schimmer was das Ziel ist und welchen Weg man dahin nehmen soll. Im Sinne meiner blogtechnischen Selbstfindung - man darf sich erinnern - habe ich nun an einem Moodboard gewerkt und einfach alles draufgeklatscht was mir gefällt. Dabei offenbaren sich manchmal so schön Richtungen, die man alleine im Kopf nie bemerkt hätte. 

Bei mir zeichnet sich ja schon länger ab, dass meine allerliebsten Farben Pink, Lila und Grau sind und das hat sich ohne es zu planen auch in meiner kleinen Collage wieder gespiegelt. Keine Ahnung was es damit auf sich hat, aber die Farben begegnen mir einfach überall und sind auch fest in meinem Blog verankert.

Was mich neben der Farbpalette an den ausgewählten Fotos so anspricht ist die klare Bildsprache, die ihre Ausdrucksstärke durch eine extreme Schlichtheit gewinnt. Ich nehme mir vor, das selbst mehr umzusetzen - und wenn ich noch 20 Jahre brauche, um das hinzukriegen. Wünscht mir Glück!

Moodboard



Moodboard

Moodboard


24. Oktober 2012

Doppelt gemoppelt!

Aufgepasst werte Leser! Dieser Kuchen ist nichts für Anfänger. Und zwar nicht in Bezug aufs Backen, sondern aufs Essen. Die Kombination von Brownie und Cheescake verlangt nämlich nach einer großen Leidenschaft für amerikanische Backwaren und einem stark ausgeprägten Zuckermäulchen. Ist beides vorhanden kann das Fest jedoch beginnen! Und eventuell danach ein Nickerchen einplanen ...

Brownie Cheescake

Zutaten
Für den Boden: 120g Butter, 150g Mehl, 120g Zartbitterschokolade, 220g Feinstzucker, 2 Eier (verquirlt), 60ml Milch.

Für den Käsekuchen: 500g Frischkäse oder 40%iger Quark, 150g hellbrauner Feinstzucker, 3 Eier (verquirlt), 1 Pkg. Vanillezucker, 125g Naturjoghurt

Zubereitung: Ofen auf 180° C vorheizen und Springform (23cm) einfetten. Butter und Schokolade auf geringer Hitze schmelzen. Zucker einrühren. Eier und Milch unterrühren und Mehl unterheben. In die Form füllen und 25 Minuten backen.

Hitze auf 160 °C reduzieren. Frischkäse mit Zucker, Eiern und Vanillezucker gut vermischen. Joghurt unterrrühren, dann auf Brownie-Boden verteilen. Weitere 45-55 Minuten backen, bis der Kuchen fest ist.

21. Oktober 2012

Up in the Air!

Seit Wochen hatte ich mich schon gefreut, nun war es endlich soweit: der Besuch im Waldseilpark am Kahlenberg. Rein in Helm und Gurt und rauf auf die Bäume! Dabei entpuppte sich der Spaß teilweise als ganz schön knifflig, was mich hin und wieder zu kleinen verbalen Entgleisungen veranlasste, ehe ich mich - höchst galant - über die Abgründe des Waldes hantelte. Gut auch im Zuge der Aktion an das Ausmaß der eigenen Kondition erinnert zu werden. Meine hat sich mit ihrer Präsenz wohlgemerkt etwas im Hintergrund gehalten. Aber macht alles nix, denn trotz dieser kleinen Nebeneffekte war der Ausflug einfach nur großartig! Ein Riesenspielplatz in luftigen Höhen - ich freue mich schon aufs nächste Mal! 

Waldseilpark Kahlenberg

17. Oktober 2012

Gut gepolstert!

Sooooo, vor einem Jahr habe ich es zum ersten Mal gesehen und jetzt eeeendlich gekauft. Dieses großartige Kissen von Skinny Laminx! Ich liebe es, ich gebe es nicht mehr her! 'Nough said!





14. Oktober 2012

Atmen nicht vergessen!

Ich trau es mich ja fast nicht zuzugeben, aber so richtig der Naturmensch bin ich nicht. Vielleicht weil ich aus der Provinz stamme und mein Lebens-Pensum an Bergtouren und Schiabfahrten schon vor meinem zehnten Lebensjahr abgearbeitet habe, oder einfach weil ich Städte lieber mag. Jenseits von Grillen, Picknicken und Bootfahren treibt es mich jedenfalls nicht sehr oft raus ins Grüne.

Trotzdem gibt es einige Orte an denen ich wirklich gut abschalten und Energie tanken kann. Zum Beispiel bei den Steinhofgründen über der Baumgartnerhöhe. Dort fühlt sich alles so neutral an und in meinem Kopf wird automatisch der Reset-Knopf gedrückt. Zumindest für einen kleinen Moment.





7. Oktober 2012

Einmal Selbstfindung bitte!

Ich weiß ja nicht wie sehr man es merkt, aber ich habe keinen Schimmer was ich hier auf diesem Blog eigentlich tue. Derzeit ist das noch ein arges Kuddelmuddel. Zumindest fühlt es sich so an. In welche Richtung das alles führen soll steht jedenfalls noch in den Sternen - an einen klaren Themenmix und Vorausplanen ist jedenfalls derzeit nicht zu denken. Kurzgesagt: ich bin noch auf einem blogtechnischen Selbstfindungstrip. Und damit der Prozess nicht 5 Jahre dauert hab ich mich für das Blogging Your Way Boot Camp von Holly Becker angemeldet. Start ist morgen - juhu! Dann geht es erst richtig los und ich freue mich über jeden, der auf meine Reise in ein bisschen mehr Gewissheit mitkommt.

BYW Bootcamp


1. Oktober 2012

Welcome to Sugar Heaven!

Gut, dass ich noch nie besonders cool war, denn so kann ich ohne einen Anflug von Peinlichkeit sagen was ich am Samstagabend gemacht hab. Ich hab schon wieder gebacken! Diesmal stand ein amerikanisches Zucker-Inferno auf dem Programm. Brownies und Mini-Donuts mit Zuckerglasur. Veranlasst durch das Mitbringsl einer Freundin aus dem USA-Urlaub - nämlich passende Förmchen für die Donuts. Hurray!

Die mussten natürlich eingeweiht werden und als kleinen Zusatz dachten wir, dass wir auch ein paar Brownies vertragen könnten. Wir haben also nicht lange gefackelt und gefühlte zehn Tonnen Zucker und Fett zusammengerührt um anschließend im Himmel zu landen.

Und nein, wir haben das nicht für einen Kindergeburtstag vorbereitet, sondern es so gemacht wie es uns großen Kindern am besten gefällt. Nämlich bunt!

Falls die Kombi jemandem zu krass sein sollte: ein Glas Milch hilft immer!


Brownie and Mini-Donuts

Brownie and Mini-Donuts
Milch



Rezept für die Brownies:
Zutaten: 80g Butter, 160g Feinstzucker, 110g dunkler Zucker, 125g Zartbitterschokolade, 1EL Rübensirup, 2 Eier, 1Pkg. Vanillezucker, 110g Mehl, 2 EL Kakaopulver, 1/2 TL Backpulver.

Zubereitung: Butter, Zucker, Schokolade und Sirup in einem Topf leicht erhitzen und unter ständigem Rühren warten bis die Zutaten zu einer Masse geschmolzen sind. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Vanillezucker verquirlen und in die abgekühlte Schokoladenmischung rühren. Mehl, Kakao und Backpulver sieben und vermischen (hab das Sieben aber ausgelassen). Das Ganze behutsam unter die Schokoladenmischung heben.

Kuchenteig in ca. 20*20cm große Form geben und in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben. Ca. 25 Minuten backen, bis die Oberfläche knusprig ist.

Rezept für die Donuts:
Zutaten: 1 1/4 Cups Mehl (gesiebt), 1/2 Cup Kristallzucker, 1 1/4 TL Backpulver, 1/8 TL Muskat, 3/4 TL Salz, 1/2 Cup Buttermilch, 1 Ei leicht geschlagen, 1 1/2 TL geschmolzener Butter.

Zubereitung: Mehl, Backpulver, Muskat und Salz zusammenmengen. Buttermilch, Ei und Butter zugeben und vermischen bis eine klebrige Masse entsteht.  Donat-Form ca. halb voll füllen und 4-6 Minuten backen (bei kleinen Donuts).
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Österreich Lizenz.